Bottle Boy

Seit langem mal wieder eine Illustration. Muss mich wieder in den Umgang mit Aquarellfarben einfinden, aber wird schon werden :).

Originalformat hat 24×32 cm, verwendete Farben: Lukas. Status: zu haben (siehe Shop)

Ich überlege nebenher mein künstlerisches Erscheinungsbild umzukrempeln! Neues Logo, nicht mehr so boyslove-lastig (gerne aber in Mangas). Ich habe das Gefühl auf Cons oft belächelt zu werden, so nach dem Motto ’noch so eine mit dem Kram‘. Vielleicht sollte ich da etwas ändern? Ich bin noch am Überlegen, aber ich werde definitiv mal mein Logo ändern, wenn ich mal wieder Zeit habe. Denn sollte ich die endgültige Zusage zur VIECC bekommen, möchte ich das neue „Erscheinungsbild“ gleich mal testen. Da hat man mich ja vor zwei Jahren recht angepöbelt, dass so etwas da nix zu suchen hätte. Das hat mich sehr schockiert, was mich zu dem Denken nötigt zumindest auf ComicCons zukünftig ein anderes Sortiment anzubieten und Yaoi eher in die Ecke zu stellen. Vielleicht befinde ich mich mit dieser Denkweise auch auf dem Holzweg, denn immerhin sollte man ja auch zu dem stehen was man tut, aber da mich das Gefühl beschleicht BL wird immer mehr und wird immer beliebiger, und man ist eigentlich kaum noch was besonderes damit, wäre das vielleicht auch die Chance jetzt einen Neustart zu wagen. Was meint ihr?

Egal, jetzt steht erst einmal ein großer Haufen Drucksachen für die Firma an, den ich machen muss. Da werd ich die nächsten Wochen zu nichts anderem kommen ><“ Aber gut, i-wie machts ja auch Spaß gedruckte Elemente angucken zu können, die man in stundenlanger Fitzelarbeit erarbeitet hat und die österreichweit in diverse Hände gelangen 🙂

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Mina

     /  22. Juli 2017

    Hm… das ist wirklich schwer zu beurteilen. Vielleicht auch, weil ich überhaupt nicht finde, dass das genre Boys Love/Yaoi nichts auf Cons zu suchen hat. Es wird ja nicht umsonst immer beliebter. Tatsächlich schon so weit, dass es ’normal‘ ist an gefühlt jeder Ecke einen Stand zu finden, der das Genre bedient.
    Ich würde vielleicht eine Kathegorie Unterteilung vornehmen. Also Boys Love nicht ganz in den Hintergrund schieben, sondern mehr einen zweigeteilten Aufbau draus machen. Dann darf sich auch keiner beschweren, weil auf den ersten Blick sichtbar ist, dass es auch anderes gibt.
    Was die Umsetzung angeht ist das wohl gerade auf Cons ein Problem mit der Platzierung der Ware. Mit wenig Platz am Stand ist es schwer nach Kathegorie zu unterteilen.
    Trotzdem würde ich dabei bleiben nicht vollständig auf ein ’neutrales‘ Erscheinungsbild zu gehen, sofern das irgendwie umsetzbar ist. ^^
    Ich weiß selbst, dass sowas gesagt viel lockerer klingt als es tatsächlich ist. Insofern kann ich auch nur sagen was ich meine und du musst selbst entscheiden was du machst. Solange du voll dahinter stehen kannst wird alles richtig sein. ❤

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: